Musik, Audio, Medien und Gesellschaft

Musikmesse / ProLight+Sound 2016 – die Pforten schließen sich!

In diesen Minuten schließt die Musikmesse Ihre Pforten und damit geht die Musikmesse 2016 zu Ende. Das die ProLight+Sound bereits seit Freitag zu Ende ist, ist „nur“ die Realität, gefühlt enden beide Veranstaltungen – wie früher – gemeinsam. Das neue Konzept, welches die Frankfurter Messe sich hier überlegt hat, stieß ja bereits im Vorfeld auf kritische Stimmen: Die ProLight+Sound beginnt zwei Tage vor der Musikmesse und endet auch zwei Tage früher. Dafür sind nun alle Tage der Musikmesse Besuchertage, an denen nicht nur Fachbesucher Teilnehmen dürfen. Die Hallenaufteilung wurde dafür komplett überarbeitet:

Übersicht zur MesseDiesmal wurden alle (!!!) Hallen genutzt, ohne, dass es mehr Aussteller gewesen wären. Der Leerstand wurde „geschickt“ verdeckt:

musikmesse_2016_leerstandDie Quintessenz war, dass einige Aussteller gar nicht gekommen sind (Gibson, Fender, Behringer…) und die Messebesucher mehr Laufarbeit hatten als in den Vergangenen Jahren, da das Messegeschehen weitläufiger angelegt war. Auch das Suchen nach Ständen, Kollegen und Verabredungen dauerte länger.musikmesse_2016_mackieTeilweise waren die Hallenaufteilungen nicht sehr stringent! Neben einem sehr lauten DJ-Stand versuchte ein Aussteller mit Akustikbauelementen zu Punkten. Manche Hersteller (bspw. Steinberg) hatten keine eigenen Stände, sondern nutzten zur Präsentation eine Bühne, wie beispielsweise die in 9.1

musikmesse_2016_stageLeider waren die Sitzgelegenheiten eher eine theoretische Angelegenheit, die akustische Situation grauenvoll und über die organisatorischen Details wurde auch wenig Positives verloren.

Wenigstens hat das Wetter halbwegs mitgemacht!

Wenigstens hat das Wetter halbwegs mitgemacht!

Im letzten Jahr hatte Yamaha noch das Forum komplett für sich. Für einen der größten Hersteller sicherlich angemessen. Leider wurden die Japaner dieses Jahr im „Zwischenstock“ der Halle 11 untergebracht. Für mich ergab sich der Eindruck eines Schul-Bazars oder Indoor-Flohmarktes:

musikmesse_2016_yamahaIch für meinen Teil wünsche mir, dass die Musikmesse wieder mehr in die ursprüngliche Form tendiert. Vor allem wäre es wünschenswert wieder zur Gleichzeitigkeit mit der ProLight+Sound zurückzukehren und die gemachten Modifikationen zu prüfen.

Bleiben die Kassen bei der Musikmesse bald leer?

Bleiben die Kassen bei der Musikmesse bald leer?

Die ProLight+Sound 2017 soll vom 04.04 bis 07.04 gehen!

Werbung:

Musik und Ton

Das könnte Dich interessieren...

Schreibe mir

@

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

OHRpost läuft stressfrei mit WordPress | WPD und Kommentare (RSS)
OHRpost ist ein Projekt von Florian Scholz - Design: 2014-2018 FCScholz.de     Impressum   |   Datenschutzerklärung