Musik, Audio, Medien und Gesellschaft

Musikmesse 2012 – Fundstück: endeavour evo

Heute hat sie begonnen: Die Musikmesse 2012. Und gleich zum ersten Tag habe ich in Halle 5.0 am Stand C34 Simon von Endeavour getroffen.

In ganzer Pracht: Das evo

Endeavour hat mit dem evo ein Keyboard im Portfolio, dass es erlaubt mittels Touch-Empfindlichkeit jeden einzelnen Ton zu „formen“. Zu beschreiben ist das nicht so einfach, daher hier ein Video:

 

Anbindung findet das Keyboard mittels Ethernet und einem eigenen Protokoll; mit nur 2ms Verzögerung. Der Treiber ist derzeit nur für die Mac-Welt verfügbar, die PC-Version wird folgen; man arbeitet an einem eigenen Klangerzeuger, der auf PC und MAC werkelt und den „Treiber“ überflüssig macht, da er alles an Board hat.

Eine Anbindung an MIDI-Note-Expression (Steinberg) ist in Vorbereitung. Das gute Stück wird komplett in Deutschland (Handarbeit) gefertigt und fühlt sich wertig an, und sieht auch so aus! Der Preis ist derzeit noch 2.800 Euro, hier könnte sich noch was tun…

Das könnte Dich interessieren...

3 Antworten zu “Musikmesse 2012 – Fundstück: endeavour evo”

  1. [...] Musikmesse 2012 – Fundstück: endeavour evo [...]

  2. [...] Musikmesse 2012 – Fundstück: endeavour evo Das letzte Wort [...]

  3. German-speaking people can check out my review in the OKEY-magazine #106.

Schreibe mir

@

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

OHRpost läuft stressfrei mit WordPress | WPD und Kommentare (RSS)
OHRpost ist ein Projekt von Florian Scholz - Design: 2014-2018 FCScholz.de     Impressum   |   Datenschutzerklärung