Musik, Audio, Medien und Gesellschaft

Coronavirus: GEMA stellt 40 Millionen Euro Schutzschirm bereit.

Heute hat die Verwertungsgesellschaft GEMA bekanntgegeben, dass sie – mit Fokus auf die Selbstaufführer und das Live-Geschäft – einen Schutzschirm von 40 Millionen Euro bereitstellen wird, Veranstaltern wird man mit Kulanzregelungen entgegen kommen. Die GEMA ist damit die erste Organisation, die in dieser Art für Komponisten und Musiker finanzielle Hilfen anbietet, die Ausfälle wegen des Covid-19-Ausbruches zu verzeichnen haben. Die GVL (Verwertungsgesellschaft für ausführende Künstler wie Musiker, Schauspieler…) hat bereits vor zwei Tagen eine Soforthilfe von 250 Euro angeboten.

Der Plan der GEMA ist zweistufig: Das Programm Schutzschirm LIVE richtet sich vor allem an Komponisten und Textdichter, die ihre eigenen Werke selbst aufführen und durch das weitreichende Auftrittsverbot auf eine problematische Finanzsituation zusteuern. Der Corona-Hilffonds soll für akute Härtefälle ein Übergangsgeld bereitstellen.

Das Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes hat eine umfangreiche Linkliste für Künstler und Kreative zusammengestellt, die Hilfsangebote umfasst.

 

Werbung:

GEMA und GVL

 

Das könnte Dich interessieren...

Schreibe mir

@

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

OHRpost läuft stressfrei mit WordPress | WPD und Kommentare (RSS)
OHRpost ist ein Projekt von Florian Scholz - Design: 2014-2018 FCScholz.de     Impressum   |   Datenschutzerklärung