Musik, Audio, Medien und Gesellschaft

iLok: Scheinbar Entwarnung

Wie ich hier gestern berichtete, gibt oder gab es scheinbar Probleme mit den Lizenzen auf dem iLok. Heute gaben die Verantwortlichen bekannt, dass das Lizenz-Problem behoben ist. Laut iLok.com ist das Problem wohl im Griff. Auf den Seiten wird ein Weg beschrieben, wie die Lizenzen wieder hergestellt werden können. Man soll jeden iLok einzeln durchlaufen lassen und „Finger vom Keyboard“ lassen, bis der Prozess vollständig abgeschlossen ist.

  1. Alle iLoks vom Computer trennen
  2. Nun im Browser den „iLok License Manager“ aufrufen. Sollte „operation in progress“ gleich beim laden stehen soll abgewartet werden, bis man sich anmeldet (Login). Man soll geduldig sein und keinesfalls vorzeitig abbrechen.
  3. Nun soll EIN iLok angeschlossen werden.
  4. In der Detailansicht soll nun der betreffende iLok angeklickt werden.
  5. Mit einem Klick auf den „Sync/Repair“-Link soll das Prolem dann behoben werden. Das könne wohl relativ lange dauern und Geduld ist von Nöten, speziell bei den „alten“ iLoks (erste Generation). 
  6. Nachdem dieser Prozess durchgelaufen ist, sollten alle Lizenzen auf dem iLok sein (überprüfen!!!) oder im Account verfügbar sein und übertragbar auf den iLok.

Wer mehr als eine iLok hat, soll Schritt 3-6 für die restlichen Dongles durchführen. Ich habe diese Anleitung selbst nicht ausprobiert, und kann daher keine Garantien übernehmen. Bitte konsultiert die iLok-Seite.

Seid Ihr betroffen gewesen? Wie denkt Ihr darüber?

Das könnte Dich interessieren...

Schreibe mir

@

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

OHRpost läuft stressfrei mit WordPress | WPD und Kommentare (RSS)
OHRpost ist ein Projekt von Florian Scholz - Design: 2014-2018 FCScholz.de     Impressum   |   Datenschutzerklärung